Yak 130 CT

Arbeiten im Dezember 2015 am Modell....

Installation Duct für die 180er Turbine. Die Verkleidung verhindert die Hitzeentwicklung auf die Zelle des Rumpfes.

IMG_4411.jpg

Das Kabelchaos ist noch groß, und immer wieder muß etwas geändert umgebaut und umverlegt werden. So ist das nun mal....

IMG_4442.jpg    IMG_4574.jpg

IMG_4508.jpg

IMG_4457.jpg

Die Anlenkung des Höhenruder welche bei der Yak130 als Pendelleitwerk ausgelegt ist wird mit einer Anlenkungsmechanik aus

Kohlefaser und Alumechaniken getätigt. Unter den Kohlefaserfrästeilen sitzen die 2 kraftvollen 25kg Servos aus dem Hause Hitec vom Typ HS7955TG.

IMG_4511.jpg+

Überall gibt es dazu noch Helfer die einen Unterstützen :-) .....

IMG_4640.jpg

Im Normalfall sollte die hintere Verschraubung an der Unterseite des Rumpfes für das Seitenleitwerk mit 4 Schrauben gesichert werden. Wir führen diese etwas fummelige in einem Schnellverschluß Version aus. Damit geht der Aufbau am Platz wesentlich schneller. Daneben zu sehen im Bild die pneumatische Radbremsanlage am Hauptfahrwerk. Hier kann proportionall die Bremsleistung dosiert werden incl. ABS (Anti Blockier System) wie beim PKW.

IMG_4514.jpg   IMG_4510.jpg

Die Pneumatiksteuerung erfolgt über mehrere Ventile aus dem Hause JetTronics hier im Bild das DualValve für die Fahrwerkstüren vorn.

IMG_4577.jpg

Die Elekronische Verkabelung sowie die Stromversorgung erfolgt standesgemäß mit Komponenten der Firma Powerbox Systems. Hier zu sehen die Powerbox Royal SRS Weiche incl. eingebauten I-Gyro mit GPS Steuerung, sowie das externe InfoDisplay.

IMG_4428.jpg

Der Anschluß der LED-Technik. Hilfe....sooooo viele Kabel. Die Steuerung erfolgt via Powerbox Lightbox SR. Verkabelt wurden 2 Stroboblitzer, mehrere Positionsleuchten, Kollisionsleuchten, Beacon, Landescheinwerfer an allen Fahrwerksbeinen und Warnleuchten für diverse Einbauten.

Ebenfalls im Bild der Kugelhopper der Fa. Jet-A1 sowie die installierte Spritpumpe für die Turbine.

IMG_4586.jpg

IMG_4647.jpg   IMG_4648.jpg

Der erste Testlauf der Turbine stand an.... Zum Einsatz kommt eine Sonderanfertigung einer Behotec JB-180 mit überarbeiter Schaufelgeometrie, und einer wesentlich leichteren Gehäusevariante. Der speziell eingepasste GFK-Tank wurde mit einem Anti-Wank System ausgestattet, sodaß das Kerosin im Inneren nicht hin und her schwanken kann bei diversen Flugbewegungen, und so das Flugverhalten beeinflußen kann. Zum Testlauf wurde ersteinmal ein Hacker 3s Lipo mit 3900mAh eingesetzt. In Serie soll dann eine andere Variante zum Einsatz kommen.

Vorgeschichte   |    Erste Arbeiten   |    Dezember 2015   |    Januar 2016   |    Ausstattung   |    Antrieb   |    Erstflug