Tomahawk Aviation Futura 2.5X

 Die Technik & Einbauten

Bereits im Juli 2017 trafen die ersten Komponenten für den neuen Jet ein. Das erste war die Turbien aus dem Hause FrankTurbine. Das Aggregat leistet 235N Schub und ist somit perfekt für die Futura in Sachen 3D geeignet. Es handelt sich um den Sondertyp: FT-220 X Light CFK BRUSHLESS. Erstmalig wird die Turbine mit einer neuen Brushless-Pumpe ausgeliefert aus dem Hause HP-Tech.

                   IMG_0340.jpg             IMG_0341.jpg

Vorteile der neuen Brushless Pumpe an der FrankTurbine:

  • Der Motor ist abgekapselt
  • es gibt keinen Dichtring mehr
  • der Anker läuft im Sprit
  • Tröpfchenweiser Anlauf möglich

Vor allem der Kerosinstart ist damit noch besser geworden da die kleinen Mengen Treibstoff beim Start besser dosiert werden können.

Das Triebwerk wurde speziell angefertigt für dieses Projekt und erhält die Bezeichnung FT-220 X - Light. Die spezielle Turbine leistet 23,5kg Schub (235N).


0de9194d26.png

Als nächstes trafen dann die Komponenten von Powerbox Systems ein. Verbaut werden die neue und kompakte Weiche vom Typ: Mercury SRS mit dem GPS-II Modul. Weiterführend auch die neuen LiIon Akkus aus dessen Hause. die Pro Version der PowerPak 2.5X2 PRO entlädt sich bei Nichtnutzung auf eine Lagerspannung und beugt daher der Alterung der zellen vor. Zwei Packs vom Typ: PowerPak 2.5X2 PRO für die Spannungsversorgung und 1 Pack vom Typ: PowerPak 2.5X3 PRO für die Stromversorgung der FrankTurbine.  Für die Smokeanlage wird die entsprechende Smokepumpe von Powerbox eingesetzt vom Typ: PowerBox Jet Smokepump die gegenüber der normalen Variante über 2 Ausgänge für mehr Förderleistung verfügt.

 4110_01_Mercury_SRS_Hauptbild_01.png 8015_02_Hauptbild.png


0-f42ec61f-400.jpg

Als Fahrwerk wird ein elektrisches Fahrwerk aus dem Hause Electron eingesetzt. Damit ist das leidige Problem des Druckverlustes ausgeschlossen. Die Fahrwerkskomponenten kommen vom Lieferanten Jautsch, welcher erstklassige Produkte für die Modellflieger im Sortiment hat.

Komplettes elektrisches Einziehfahrwerk, speziell angepasst für die Futura von Tomahawk Design mit 2,50m Spannweite! Die Komponenten stammen aus dem Hause des spanischen Herstellers Electron Retracts, der sich mittlerweile einen Namen für hohe Qualität und Zuverlässigkeit erarbeitet hat. Im Set sind die folgenden Komponenten enthalten:

- 1x ER-50eVo Set bestehend aus 3 elektrischen Mechaniken, Bugmechanik mit spezieller Ausführung des Nockens und Servohalter (Bugrad muss nicht über Seile angelenkt werden!)
- 1 Paar Electron Retracts Hauptfahrwerksbeine, Nachläufer, mit stabilem 8mm Stahlverbinder
- 1 Electron Retracts Bugfahrwerksbein mit Bugrad auf Alufelge
- 1 Paar Electron Retracts Haupträder auf Alufelgen mit elektrischen Bremsen
- 1x RB-45 Steuerelektronik
- Gesamtgewicht: 1800g


mks-hbl-380-x8-s0010014.png

Bei der Servos ist viel Überlegung notwendig. Wieviel Stellkraft? Welche Baugröße? Hmmm.....*grübel

Bei der derzeitig riesigen Anzahl von Herstellern und Typen am Markt ist die Entscheidung dazu nicht einfach. Auf Empfehlung wurde dann auf "das Männerservo" vom Hersteller MKS gesetzt.

Die Servos vom Typ: MKS 380 HBL sind wohl derzeitig der Spitze in Sachen Stellkraft und Stellgeschwindigkeit. Die technischen Daten des Servos sind schon beachtlich. Über 40kg Stellkraft und einer Geschwindigkeit von 0,082s sind beachtliche Werte. Doppelte Kugellagerung und eine Brushless Motorvariante, sowie Chrome-Titan Getriebe, bei einem Gesamtgewicht von 73g für dieses Servo. Vorallem auch der weitere Spannungsbereich von 3,5V bis 8,4V sind enorm.

     


70050_Tank-5-2L_cropped.jpg

Ein Modell dieser Größe ist natürlich auch in Verbindung einer so leistungsstarken Turbine durstig und braucht eine ganze Menge Kerosin um eine entsprechende Flugzeit zu erreichen. Daher kommt in diesem Fall ein GFK-Tank in passender Abmessung mit einem Volumen von 5,2 Litern in die Futura.

Zugleich kommt als Hoppertank eine neuartige Konstruktion von Intairco zum Einsatz.

       IAC-735__54140_zoom_thumbnail_500x381px.jpg       Tuff_Trap_Barb_Standard_Flow_with_mount_placement__89528_zoom_thumbnail_500x416px.jpg

                       


10441_Futura_2-5_Schubrohr-3_thumbnail_500x333px.jpgDas Schubrohr ist in jedem Jet eine sehr wichtige, wenn nicht die wichtigste techn. Einrichtungen neben Turbine und Tanksystem. Sehr wichtig ist dabei der Aufbau und die Konstruktion des Schubrohrs. Es muß exakt auf die Schubleistung der Turbine ausgelegt sein in Bezug auf Wandstärken, Durchmesser und Aufbau, sonst kann es zum Implodieren des Schubrohres kommen, was dann wohl unweigerlich zum Verlust führt. Im aktuellen Projekt kommt ein spezielles Schubrohr mit 3-D Vectorsteuerung zum Einsatz. Dabei ermöglicht eine Ansteuerung mit 2 Servos über Schubstangen die Ablenkungen des Abgasstrahl in beliebige Richtung. Dadurch ist es möglich spezielle Flugmanöver zu fliegen wie Flachtrudeln, Überschläge und ähnliches. Die Schubvectorsteuerung wird per Schalter zum Ein & Ausschalten auf Seiten & Höhenruder gelegt

10441_Futura_2-5_Schubrohr-4_thumbnail_500x333px.jpg

10441_Futura_2-5_Schubrohr-1_thumbnail_500x333px.jpg

10441_Futura_2-5_Schubrohr-2_thumbnail_500x333px.jpg


 

 

Kurzinfo   |   Design   |   Technik   |   Lieferung   |   Aufbau   |   weitere Arbeiten   |    Letzte Arbeiten   |    Erstflug