Tomahawk Aviation Futura 2.5X

Der Aufbau des Modells

rumpf-innen1.jpg  fahrwerksaufnahme1.jpg

Bild 1.) Der Rumpf Innen bei Auslieferung          Bild 2.) Fahrwerksaufnahme mit CFK verstärkt


rumpf-innen2.jpg  Servoschacht1.jpg

Bild 3.) Aufnahme Bugfahrwerk                                               Bild 4.) Servoschächte


 Update 01.10.2017

Nach einiger Zeit ging es nun weiter mit einigen an Zubehör und Teilen für die Futura. Bereits Anfang August 2017 wurde der Kontakt zu Zbig einen guten Bekannten der Firma Revoc in Polen genommen um eine spezielle Schutztasche für die Futura anzufertigen. Standardtaschen gibt es direkt bei Tomahawk Design zu erwerben. Aber zum Modell passend sollte ein Custum Design entworfen werden welches exakt dem Modell entspricht in Farb und Designgebung. Dazu wurde ein entsprechender Entwurf an Revoc gesendet nachdem die Schutztaschen in Maßanfertigung erstellt wurden aus strapazierfähigen Cordura Stoff mit Innenvlies (samtartig) um die Oberfläche des Modells zu schützen.

IMG_0835_thumbnail_600x400px.jpg

IMG_0836_thumbnail_600x400px.jpg

 Bild: Schutztaschen für Tragflächen & Leitwerke                                                                   Bild: Rumpftasche mit Tragegriffen


 Update 03.10.2017

ECU2_Dimension.jpg

Auch eingeftroffen ist aus von Volker Weigt von der Firma V-Speak Modell der neue Turbinen ECU Converter V2.2. Der VSpeak ECU Konverter für HORNET ECU’s emuliert die IO-Platine und das Terminal. Die Daten, die in den Statusanzeigen des Terminalss angezeigt werden, können mit Hilfe des ECU Konverters auf dem Telemetrierückanal zum Sender übertragen werden. Dabei sind Telemetrie- und ECU-Anschluss des VSpeak ECU Konverters galvanisch getrennt, zur Vermeidung von Rückwirkungen/Störungen der Turbinensteuerung auf die Empfangsanlage.

Da bereits in den anderen Turbinenmodelle die gleichen Module, bzw. deren Vorgänger verbaut wurden fiel die Wahl dazu nicht schwer, denn sie erleichtern den Betrieb der Turbinen und deren Einstellung sowie die Erkennbarkeit der Parameter ungemein.

Mehr Infos dazu unter: http://www.vspeak-modell.de/de/ecu-konverter


 Update 04.10.2017

Mit etwas Rückstand traf nun auch das bereits lang ersehnte speziell von Tomahak Design angefertigte 3-D Schubvector Rohr mit Anlenkung für das Modell ein. Damit lässt sich das Modell in einem ganz anderen Einsatzspektrum fliegen. Das Schubrohr ist in allerbester Güte und Qualität für sehr starke Antriebe ausgelegt.

IMG_0670_thumbnail_500x281px.png

IMG_0672_thumbnail_500x281px.png

IMG_0671_thumbnail_500x281px.png

  Das Schubrohr wird mit 2 Servos angelenkt und lenkt damit den Abgastrahl der Turbine in   entsprechender Richtung ab. Damit lassen sich somit Überschläge und Flachtrudeln, etc.   realisieren. Die Ansteuerung kann dazu jeweils mit Seiten und Höhenruder gekoppelt   werden und wahlweise an und abgeschalten werden.

  Auch hier werden als Servos die speziellen MKS Servos vom Typ: HBL-380 eingesetzt.

 

 

 

 


 Update 06.11.2017

Es geht wieder weiter....

IMG_1121_thumbnail_600x337px.png IMG_1122_thumbnail_600x337px.png
 Bild: CFK Brett mit Fahrwerkscontroller, Mercury & Hopper-System  
Bild: CFK Brett mit Powerbox LiIIon Akkus

  

IMG_1125.jpg IMG_1126.jpg
 Bild: Bugfahrwerk mit Servoanlenkung MKS-HBL-380 
Bild: 3-D Vector Schubrohr noch ohne Anlenkung    

 

IMG_1127.jpg IMG_1128.jpg
Bild: Sortiment MKS-Servos MKS-HBL-380 Bild: Höhenruder mit Steckung


 Update 09.11.2017

...und mal zwei kleine Videos vom Zwischenstand der Arbeiten. Es wird langsam....

      

 

  


Update 12.11.2017

...weitere Bilder

Foto 12.11.17, 18 26 51.jpg Foto 12.11.17, 18 26 54.jpg

 Bild: Probeplatzierung im Rumpf

Bild: Ausrichtung der Turbine zur Schubachse

Foto 12.11.17, 18 26 57.jpg Foto 12.11.17, 18 27 07.jpg

Bild: elektrisches Einziehfahrwerk mi speziellen Federn abgestimmt

Bild: Rumpfplazierung Komponenten

Foto 12.11.17, 18 27 15.jpg Foto 12.11.17, 18 27 18.jpg

Bild: Turbinenachse / Schubachse

Bild:Servohalterungen für MKS-380 HBL

Foto 12.11.17, 18 27 23.jpg Foto 12.11.17, 18 27 27.jpg

Bild: Powerbox LiIon Akkus (Pro Version)  / New Generation 

Bild: Servokabelverlegung


Update 14.11.2017

Halterungen von STV-Tech verbaut....

IMG_1218.jpg IMG_1219.jpg

 


Update 14.11.2017

Futura 2.jpg

Unabhängig vom Aufbau des Modells muß natürlich auch das Design des Modells noch ins Auge gefasst werden. Ab Werk wurde die Futura in der Form lackiert nach eigenem Designentwurf ausgeliefert. Doch kleine optische Anpassungen und Details werden noch nachträglich mit Aufklebern realisiert. Ob am Ende das Design wie angedacht im Entwurf ausschaut zeigt sich erst bei der Platzierung am Modell. Oft hat die Erfahrung gezeigt ändert man dann "frei Schnauze" noch viele Kleinigkeiten die einem dann besser gefallen.

         IMG_0927_thumbnail_400x533px.jpg   IMG_0929_thumbnail_400x533px.jpg   IMG_0930_thumbnail_400x533px.jpg   IMG_0928_thumbnail_400x533px.jpg

   


Update 16.11.2017

 

 


Update 21.11.2017

IMG_0405.jpgNachdem es leider beim Transport von Tomahawk Design per Spedition einen Schaden an der Kabinenhaube gab, wurde dazu übereinstimmend die komplette Haube repariert und in einer Lackiererei wieder exakt an den Farbton gebracht. Nun ging es an die Verklebung der Klarsichteinheit mit der großen Haube. Eine für alle Modellbauer unangenehme weil doch sehr fumelige Angelegenheit.

IMG_0404_cropped.jpg

Foto 21.11.17, 13 24 28.jpg  Foto 21.11.17, 13 24 32.jpg

haube1_thumbnail_500x333px.jpg

    


Update 23.11.2017

IMG_1276.jpg

Und weiter gehts am Fahrwerk. Das elektronische Einziehfahrwerk besitzt auch elektronische Bremsen....

Die Leichtgängigkeit und Einfachheit der Electron Fahrwerke zeigen viele Videos und Erfahrungsberichte der Piloten.

001_thumbnail_400x243px.png 002_thumbnail_400x237px.png

 


Update 27.11.2017

Der Innenausbau geht dem Ende zu....

innen001_thumbnail_400x534px.jpg innen002_thumbnail_400x534px.jpg

innen003_thumbnail_400x711px.jpg innen004_thumbnail_400x533px.jpg

  


Update 03.12.2017

 

Sendervorbereitung ist abgeschlossen. Das Modell wird auf der Graupner MC-28 angelegt. Vorteil des neuen Senders aus dem Hause Graupner sind u.a. die temperaturkalibrierten Knüppelaggregate in den doppelt kugelgelagerten Aluminium Knüppelaggregaten Kreuzknüppel mit Hallgebern, sowie die cirkular polarisierte Patchantenne und die neue Möglichkeit der Ansage verschiedener Schalterstellungen. Die MC-28 ist im Äußeren identisch der MC-20 jedoch mit deutlich verbesserter Technik und Software. Durch die modulare Software ist jedoch auch eine Übertragung des Modells ggf. später auf die MC-32 problemlos möglich.

 

 

 

  


 

Kurzinfo   |   Design   |   Technik   |   Lieferung   |   Aufbau   |   weitere Arbeiten   |    Letzte Arbeiten   |    Erstflug